Über mich


Jetzt habe ich so schwungvoll die Seite „Über mich“ erstellt und nun schaut mich die leere, weiße Seite mit dem blinkenden Cursor so erwartungsfroh an. Während es mir relativ leicht von der Hand geht, über Reisen und Erlebnisse zu schreiben – finde ich diese Schreibübung jetzt gar nicht so einfach.

Aber ich versuche mal ein paar Dinge aufzuschreiben, die meine Sicht auf die Fotografie, das Reisen und die Freizeitgestaltung beschreiben. Das Fotografieren und das Reisen stehen in einem recht engen Zusammenhang – die erste Spiegelreflex habe ich mir 1998 vor einen fast 10-wöchigen Reise in die USA gekauft und seitdem hat mich weder die Fotografie, noch das Reisen losgelassen…..

Diese recht enge Verbindung besteht wohl außerdem, weil ich vor allem im Urlaub ausreichend Zeit habe zu fotografieren. Dabei nerve ich dann in regelmäßigen Abständen meine Freunde oder meine Freundin, wenn ich mal wieder auf eine besondere Lichtstimmung warte, mich unvermittelt für eine bessere Perspektive auf den Boden schmeiße, mit schwerem Fotorucksack durch die Straßen ziehe oder die Jungs beim Skifahren mal wieder auf mich warten müssen.

Auf jeden Fall habe ich dabei viel Spaß und habe zuhause auch viele Fotos zu hängen, die in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Nun doch noch ein oder zwei Worte zum Equipment, auch wenn dieses aus meiner Sicht eigentlich zweitrangig ist. Ich habe aktuell eine Canon 5DII und einige Optiken – dabei bin ich in letzter Zeit verstärkt zu Festbrennweiten gewechselt und habe u.a. das 35 mm Sigma Art, das 85 mm 1:1.8 von Canon, das 135 mm 1:2.0 von Canon und als letzten Neuzugang ein Zeiss mit 21 mm. Relativ häufig habe ich aber immer noch das 24 – 105 mm 1:4.0 von Canon auf dem Body, da man mit einem Zoom doch schneller den Bildausschnitt verändern kann, als mit den eigenen Füßen….

In der Freizeit bin ich auch gerne aktiv, fahre mit dem Radel durch die Gegend, treibe Sport, entdecke Berlin und das Umland immer wieder neu. Sollten jetzt noch wichtige Fragen zu mir und meiner Motivation offen sein – schreibt mir einfach;-))

P.S. Die letzte Frage: Warum eigentlich eine Website / ein Blog

Die Antwort darauf ist eigentlich relativ einfach: Ich lese selbst gerne Reiseblogs und lasse mich dort vor meinen Reisen inspirieren. Daher habe ich gedacht, ich probiere das einfach selbst mal aus und versuche meine Erfahrungen in Wort und Bild zu teilen;-))

Es gibt keine Kommentare